Design für alle, Universal Design, Inclusive Design – nennen Sie es, wie Sie wollen. Hauptsache der Kern des Ganzen stimmt: Alle Begriffe stehen für eine grundlegend andere Idee von Design. Design, das viel mehr kann, als wir bisher gesehen haben. Design, das die Grundlage dafür ist, Menschen miteinander zu verbinden und Inklusion lebendig zu machen.

Inklusive Gestaltung wendet sich ihren Nutzern zu. Sie gestaltet nicht um ihrer selbst willen, sondern nimmt die Bedürfnisse von Menschen mit und ohne Behinderungen wahr und versucht, ihnen mit den Mitteln des Designs gerecht zu werden.

Jeder Mensch soll selbstbestimmt, selbstständig und genussreich an Kunst, Kultur und Information teilhaben, Produkte und Dienstleistungen nutzen können.

Wir von inkl.Design stellen uns diesem Anspruch mit großer Neugier und langjähriger Erfahrung. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mit diversen Formen menschlicher Besonderheiten vertraut und qualifiziert, inklusive Designlösungen zu erstellen. Das unterscheidet uns von anderen Design-Agenturen.

Gregor Strutz

Geschäftsführung

Franziska Müller

Konzept

Thorsten Harms

Geschäftsführung

Christina Oertel-Pohl

Projektmanagement

Ludwig Oertel

Produktdesign

Till Henning

Produktdesign

Julian Senk

Produktdesign

Renée Grasse

Grafikdesign

Achim Fehrenbach

Grafikdesign

Es geht um mehr als nur Barrierefreiheit

Über viele Jahre wurde versucht, mit barrierefreien Lösungen Nachteile für Menschen mit Einschränkungen auszugleichen. Echte Inklusion war das in den seltensten Fällen. Denn auch eine barrierefreie Sonderlösung bleibt eine Sonderlösung – sie zwingt die Nutzer auf Umwege und trennt sie von anderen Anwendern. Die Folge ist Stigmatisierung – vor allem, wenn fragwürdiges Reha-Design zum Einsatz kommt.

Statt Produkte und Dienstleistungen für immer kleinere Zielgruppen zu entwickeln, entwickeln wir einen möglichst breiten Zugang für Groß und Klein. Wir nutzen die Chancen, die durch inklusive Gestaltungsprozesse entstehen, indem wir Diversität und Heterogenität als Potenziale und Motoren der Entwicklung aufgreifen.

Wir sind überzeugt, dass inklusive Gestaltung durch ein verändertes konzeptionelles Vorgehen erfolgreich ist.

Unsere Richtlinien

Für unsere Arbeit haben wir uns Regeln gegeben und Ziele gesetzt.

Inklusives Design

Keine Extrawürste mehr! Die Design-Lösung, die für alle funktioniert, ist die bessere Lösung. Und doch bleiben verschiedene Bedürfnisse in unserer Gestal­tung selbstverständlich sichtbar – als Mehr­wert und als Teil einer Gestaltung für alle.

Auf Augenhöhe

Unsere Gestaltung verbindet Menschen auf Augenhöhe. Möglichst jeder Nutzer hat selbstständig, selbstbestimmt und ohne Barrieren Zugang zu Inhalten. So entstehen mehr Möglichkeiten und neue Erfahrungen – gemeinsam und für alle.

Professionalität

Wir kennen unsere Stärken. Und wissen, was wir nicht allein stemmen können. Wir arbeiten gern mit Fachleuten zusammen, die genauso ticken wie wir – bei Bedarf holen wir sie an Bord. Unser Tun wächst im steten Austausch mit nationalen und internationalen Experten.

Innovation

Wir suchen den Sinneskitzel. Trauen uns, Neuland zu betreten und wollen Sie wie auch uns stets überraschen. So verwirklichen wir innovative Gestaltung und ästhetisch ansprechende Produkte.

Kopfkino

Wir entscheiden nicht über die Köpfe der Nutzer hinweg. Unser Anspruch ist, dass eine Gestaltung für die jeweiligen Zielgruppen auch funktioniert. Wie das geht, wissen die Beteiligten meist am besten. Deshalb erarbeiten wir gemeinsam mit ihnen das Drehbuch für optimale Lösungen.

Soziales Handeln

Es ist uns Bedürfnis, profes­sio­nelles Tun mit sozialem Handeln zu verbin­den. Deshalb arbei­ten wir mit Leiden­schaft nach Feier­abend ehren­amtlich weiter. Unser Verein „Andere Augen“ e.V. enga­giert sich, den Inklu­sions­gedanken ganz prak­tisch in die Öffen­tlich­keit zu tragen – in Deutschland und inter­na­tional. Dafür erfahren wir viel Aner­kennung.

Inklusives Design verändert Agenturarbeit

Inklusive Gestaltung erfordert deutlich umfangreichere konzeptionelle Vorarbeiten als herkömmliche Agenturarbeit. Über die oftmals sehr konkreten Kundenanforderungen hinaus erarbeiten wir bei inkl.Design Lösungen, die eine vielfältige Nutzung des Produktes oder der Dienstleistung ermöglichen. Das ist nur in teamorientierten Denk- und Arbeitsprozessen möglich.

Differenzierte Nutzungsanalysen, Kunden-Workshops, Entwicklung innovativer Designkonzepte und neuer Produktionsverfahren – ein Prozess, den man in der Designforschung „Universal Design Thinking“ nennt.

Letztlich gilt es, die Unterschiedlichkeit der Menschen als kreatives Potenzial nicht nur zu erkennen, sondern auch konsequent zu nutzen. Wir erarbeiten inklusive Design-Lösungen grundsätzlich mit ihren späteren Anwendern, behindert oder nicht. Daraus entstehen Lebenswelten, die für alle nützlich und attraktiv sind. Diesem Anspruch an Veränderung, der uns auch persönlich betrifft, stellen wir uns täglich mit Leidenschaft.

Konferenzen, Vorträge und akademische Arbeit

Wir von inkl.Design beteiligen uns an diversen nationalen wie internationalen Projekten der Designforschung, leisten Lehrtätigkeit in den Designstudiengängen an der HTW Berlin und unterstützen das National Institute of Design in Bangalore (Indien). Wir sind Mitglied im Kompetenznetzwerk Universal Design des Internationalen Designzentrums Berlin, dem Verein Design für Alle Deutschland e.V. und engagieren uns gemeinnützig in dem von uns gegründeten Verein Andere Augen e.V.