Citymuseum Oldenburg

Tactilely precious

Two valuable paintings from the permanent collection of the Citymuseum Oldenburg are no longer just a feast for the eyes. The tactile paintings from the “inkl Idea Workshop” invite you to grasp them on all levels. Literally.

Touch me! The little girl in the magnificent robe is just three years old when her parents had the portrait of the “Little Princess” painted by Pieter Leermanns. A sumptuously designed view of the good match that the little one will one day be. An advertisement for those hoping to get married. The second painting shows a classical Italian landscape. Decorative column ruins, lovely hills, a body of water. These two completely different masterpieces were created to be experienced by blind and visually challenged people.

As a logical development of our inclusive painting guide we have developed tactile paintings. In combination with an accompanying booklet, which introduces the contents of the paintings step by step, as well as extensive audio descriptions of the pictures, the enjoyment of art leaves nothing to be desired.

Framed by an artistic relief frame, a colour print of the original painting lies under a highly transparent key relief. Touchable dots at the lower edge of the paintings serve as orientation for the picture description on the associated audio track.

Starting from concise details, the complex pictures can be experienced in a structured way. Information about the tulip at the bottom of the picture, the meaning of the little white dog, the fact that the three-year-old is painted like an adult woman, give deep insights into the symbolism of the painting. All audio texts have been produced in collaboration with art historians of the museum.

In addition, each picture is accompanied by a printed supplement in Braille and black. Here blind people will find a QR code that makes the audio files available with the help of a smartphone. For people who do not use a smartphone, the same information can be retrieved from the museum’s audio tour device.

Unlike conventional exhibitions, our paintings do not hang on the wall, but are displayed on a wheelchair accessible desk. The booklet and the tactile paintings are available as a set in a wooden case, made to measure in a sheltered workshop for people with disabilities.

As with all of our groundbreaking projects, we do not rely on our gut feeling at inkl, but consult the experts of everyday life at every step. The palpable paintings were also created in cooperation with blind and visually impaired people from Oldenburg. Your suggestions and ideas are our measure.

Tactile Paintings

Foto des Tastgemäldes „Die kleine Prinzessin“ mit Rahmen vor grauem Hintergund
Foto mit Ausschnitt vom rechten unteren Teil des Tastgemäldes „Die kleine Prinzessin“ mit Darstellung des weißen Hundes und der symbolträchtigen Tulpe
Foto eines Ausschnittes des Tastgemäldes „Die kleine Prinzessin“, der das festlich gekleidete Mädchen mit einem Blumenbouquet zeigt

Listen here to the text of the interpretation of the painting “Little Princess” by the painter Pieter Leermanns

Foto mit Ausschnitt vom linken unteren Rand des Tastgemäldes „Maler vor römischer Ruine“, auf dem eine Hand eine Figurengruppe ertastet
Foto des Tastgemäldes „Maler vor römischer Ruine“ mit Rahmen vor grauem Hintergrund
Foto des Tastgemäldes und des taktilen Begleitheftes „Maler vor römischer Ruine“ mit beigelegtem Hörstift auf grauer Tischfläche
Foto mit Ausschnitt vom linken oberen Rand des Tastgemäldes „Maler vor römischer Ruine“, auf dem eine Baumgruppe zu erkennen ist

A Glance at the Booklets

Foto des taktilen Begleitheftes zum Gemälde „Maler vor römischer Ruine“ auf grauer Tischfläche
Foto mit Ausschnitt des taktilen Begleitheftes „Maler vor römischer Ruine“, auf dem die Kombination von Braille- und Schwarzschrift gut erkennbar ist
Foto mit Ausschnitt des Tastgemäldes „Maler vor römischer Ruine“, auf dem die taktile Struktur der Figuren des Malers und seines Begleiters gut erkennbar ist
Foto des taktilen Begleitheftes der „Kleinen Prinzessin“ mit beigelegtem Hörstift auf grauer Tischfläche
Foto mit Ausschnitt der „Kleinen Prinzessin“, auf dem eine Hand die Umrisse der Prinzessin ertastet
Detailfoto des taktilen Begleitheftes der „Kleinen Prinzessin“ mit Darstellung der Kombination von Braille- und Schwarzschrift
Detailfoto mit Nahansicht der „Kleinen Prinzessin“ auf dem Titel des taktilen Begleitheftes
Foto des Begleitheftes der „Kleinen Prinzessin“, auf dem die Struktur der Reliefdrucke gut erkennbar ist
Das Foto zeigt das Tastgemälde der „Kleinen Prinzessin“ im maßangefertigten Koffer, dessen aufgeschlagener Deckel als Schrägpult dient. Auf dem Tastgemälde liegt links das aufgeschlagene Begleitheft zum Gemälde, das einen Teil des Tastgemäldes verdeckt. Aufgeschlagen ist eine Detailabbildung sowie die Seite mit der passenden Beschriftung in Braille- und Schwarzschrift, sichtbar ebenso der QR-Code und das Etikett für den Hörstift. Auf dem Begleitheft liegt ein Smartphone, dessen Bildschirm zeigt, dass eine Audio-Datei abgespielt wird.

Inclusion in Use

Foto mit Blick auf eine sitzende blinde Frau, die ein vor ihr liegendes Tastgemälde mit den Händen erfühlt..
Foto eines Tastgemäldes, das von zwei Händen ertastet wird. Foto mit seitlichem Blick auf eine den Rand eines Tastgemäldes abtastende Frau
Foto mit Blick von oben auf einen Tisch, auf dem ein Tastgemälde, das dazu gehörige Begleitheft mit taktilen Abbildungen und ein Hörstift liegen
Detail photo of two hands scanning the surface of a tactile painting.

Project Details

Project Scope: Didactic concept for conveying the contents of the painting to blind and visually challenged people, planning and implementation of 2 tactile paintings including product design and 3D data creation, graphic design of one accompanying booklet each with detailed tactile illustrations, creation of extensive audio description texts for image description suitable for blind and visually challenged people, production of audio files, production support and monitoring
Foto unserer französischen Designerin Sarah, die das noch unfertige transparente Tastgemälde „Die kleine Prinzessin“ in den Händen hält
Foto der Präsentation des taktilen Begleitheftes der „Kleinen Prinzessin“ an einem Messestand unseres Unternehmens
Abbildung einer hellblauen Fläche
Foto eines Ausschnittes der „Kleinen Prinzessin“ mit Korrekturvermerk zur Erhabenheit des Reliefdruckes
Fläche mit grünlich-gelbem Farbton für die Gestaltung von Druckerzeugnissen
Foto mit Ausschnitt aus dem Reliefdruck „Maler vor römischer Ruine“, den Maler und seinen Gehilfen darstellend
Foto mit blinden und sehbehinderten Testlesern und -leserinnen beim Prüfen des Tastgemäldes „Die kleine Prinzessin“
Gruppenfoto unserer Fokusgruppe im Stadtmuseum Oldenburg mit dem Tastgemälde „Die kleine Prinzessin“ , vor dem Originalgemälde stehend
Foto, auf dem unser Chef Gregor einem Testleser den Aufbau des Tastgemäldes „Die kleine Prinzessin“ erläutert
Eine dunkelblaue Farbfläche.
Foto mit Ausschnitt aus dem Reliefdruck „Maler vor römischer Ruine“ und Korrekturvermerk zur Konturlinienstärke
Gruppenfoto unserer Fokusgruppe im Stadtmuseum Oldenburg mit dem Tastgemälde „Die kleine Prinzessin“ , vor dem Originalgemälde stehend
Foto einer Hand, die die Konturen des Tastgemäldes „Die kleine Prinzessin“ ertastet
Foto eines blinden Testlesers, der mit seinen Fingern aufmerksam einen Reliefdruck des Gemäldes „Maler vor römischer Ruine“ von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein prüft
Foto einer die untere linke Bildhälfte des Tastgemäldes „Die kleine Prinzessin“ berührenden Hand