Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern

Bibliothek für alle

Stellen Sie sich ein in die Jahre gekommenes Bibliotheksgebäude vor. Sehen Sie die staubigen Schilder mit vielen komplexen Nummernsystemen? Wer hier etwas sucht, muss es wirklich finden wollen. Gemeinsam mit dem Schweriner Innenarchitektur-Büro Baldauf haben wir inkl.Designer*innen diese harte Nuss geknackt! Nach einer umfassenden Analyse und einem Inklusionskonzept für das Gebäude, so dass nun auch die Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen berücksichtigt werden, haben wir nicht nur das Leitsystem grafisch aufpoliert, sondern gleich die halbe Bibliothek umgeräumt.

Unsere größte Herausforderung: In einer Bibliothek befinden sich die Buchbestände in stetigem Wandel. Nichts bleibt für immer, wo es war. Die Beschilderung musste also veränderbar und auf jede Eventualität vorbereitet sein. Aus dem bisherigen Zahlensalat hat inkl.Design mit einer Radikalkur Häppchen gemacht, die leichter zu verdauen sind.

Anstelle durchnummerierter Räume gibt es nun nur noch Nummern für Themengebiete. Zieht ein Bestand um, bleibt die Nummer dennoch die gleiche. Das von uns erdachte Schildersystem verwendet neuartige Magnete, so dass es jederzeit erweiterbar, wiederverwendbar und weiterzuentwickeln ist.

Um die Aufenthaltsqualität in der Bibliothek weiter zu verbessern, haben wir außerdem Lese-Ecken eingerichtet. Hier sorgen Streifentapeten in der jeweiligen Bereichsfarbe für eine gute Atmosphäre.

Und wenn Sie sich jetzt fragen, wieso eine ganz normale Bibliothek auch an Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind und an sehbehinderte oder blinde Leser denken sollte, bringen wir an dieser Stelle gern noch einmal ein bisschen Politik ins Spiel: Deutschland ist eines der ersten Länder, das die UN-Behindertenrechtskonvention anerkannt hat. Seit 2009 bekennt sich die Bundesrepublik zur umfassenden Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

Höchste Zeit also für einen Umbau in der Schweriner Bibliothek.

Foto einer der Orientierungstafeln auf Rollpalette im Herstellerwerk
Foto des beleuchteten Eingangsbereiches der Landesbibliothek
Detailaufnahme eines taktil ausgeführten Buchstaben A
Eine junge Frau im Rollstuhl in Großaufnahme; lächelnd hält sie einen taktilen Übersichtsplan in der linken Hand, mit der rechten Hand zeigt sie „Daumen hoch“.
Foto mit Darstellung einer ausgeführten Korrektur des Piktogramms „Psst „ (Ruhe im Lesebereich).
quadratisches Schild zur Kennzeichnung des Bereiches B (weißer Großbuchstabe B auf hellgrünem Grund)
Piktogramm, das die verschließbare Aufbewahrung von Taschen und Rucksäcken signalisiert
Foto mit Ausschnitt der buntfarbigen Stäbchenelemente
Detailaufnahme eines taktilen Plans; hier das Wort „Ausleihe“ in Schwarz- und Brailleschrift sowie taktil ausgeführte Linien und Flächen
verschiedenfarbige vertikale Linien auf grauem Untergrund, die als Gestaltungsmittel in verschiedenen Bereichen der Bibliothek Anwendung finden
quadratisches Schild zur Kennzeichnung des Bereiches D (weißer Großbuchstabe D auf sonnengelbem Grund)
Foto des Ausleihe-Tresens, der die Gestaltung des Bibliothekseinganges mit den buntfarbigen Stäbchenelementen aufnimmt
quadratisches Schild zur Kennzeichnung des Bereiches C (weißer Großbuchstabe C auf magentafarbenem Grund)
Detailaufnahme eines Piktogramms, das Ruhebereiche kennzeichnet; links die Silhouette eines Kopfes, davor eine Hand mit Zeigefinger vor dem Mund, dazu der Schriftzug „Psst“
Detailaufnahme der Selbstverbuchung; hier der Schlitz für die Eingabe der Nutzerkarte durch eine Infografik gekennzeichnet, darunter das Muster mit den farbigen Strichen auf grauem Grund
Foto einer Tür mit transparentem Stäbchen Muster
Aufnahme während der Umsetzung einer Bedienungsanleitung; einige Elemente der Infografik sind durchgestrichen, dazu handschriftliche Ergänzungen und Verbesserungen auf dem Ausdruck
Piktogramm, das über Videoüberwachung informiert: ein weißes Ausrufezeichen auf einem dunkelgrauen Dreieck, rechts daneben eine stilisierte Videokamera und der Schriftzug „Video“
Foto einer Signalisation für die Benutzung der Aufzüge im Haus

Grafisches Konzept

Übersichtsschild mit austauschbar ausgeführten Informationen zum Bereich, zu Themengebieten und Raumnummern
Übersichtsschild mit den Raumbelegungen auf den 4 Ebenen der Landesbibiothek

Anleitungen

Bedienungsanleitung für den Zentraldrucker mit Infografiken und Text
Foto der Buchrückgabe mit Infografik und Text
Bedienungsanleitung für die Selbstverbuchung der Ausleihen mit Infografiken und Text
Bedienungsanleitung für die Schließfächer mit Infografiken und Text

Gestaltung im Raum

Foto einer farbigen Signalisation im Treppenhaus der Bibliothek zur Orientierung im Gebäudekomplex
Foto mit Blick in den Arbeitsbereich mit Lesetischen, Buchablagen und Hinweistafeln.
Foto der Haupteingangstreppe in die erste Etage mit Hinweisaufsteller zur Wegeführung und Bereichskennzeichnung
Foto mit Blick in die Freihandbibliothek mit Kennzeichnungen des thematischen Buchbestandes
Innere eines Schließfachs mit der dazugehörigen Bedienungsanleitung
Foto mit Blick auf eine Glastür mit einem Streifen farbiger Stäbchen als Tür-Signalisierung
Foto mit Blick auf eine Wandfläche bestehend aus einem Teppich farbiger Stäbchen in einem Durchgangsflur
linkes Foto: Foto mit Blick auf eine farbige Aufzugsbeschilderung rechtes Foto: Foto mit Blick auf die Stirnseite eines Regals der Freihandbücherei mit Magnetschildern zur Bestandsangabe und ein Buchablagetisch
Foto mit Blick in ein Treppenhaus mit taktilen Übersichtsplänen und Hinweisschildern
Foto der Haupteingangstür mit Beschriftung „Landesbibliothek“ und einer vollflächigen Gestaltung mit buntfarbigen Stäbchenelementen, die wichtiger Bestandteil der Leitsystems sind

Inklusion in Anwendung

Eine blinde junge Frau tastet die taktilen Übersichtspläne am Servicetresen der Landesbibliothek.
zweigeteiltes Bild; links: Detailaufnahme von tastenden Fingern auf einem taktilen Übersichtsplan der Landesbibliothek; rechts: vier taktile Übersichtspläne eingelassen in den Servicetresen bieten auch sehenden Menschen die Möglichkeit zur Orientierung innerhalb der Bibliothek
Eine junge Frau, im Rollstuhl sitzend, am Servicetresen der Bibliothek, der für Rollstühle unterfahrbar ist.

Projektdetails

Projektumfang: Umfangreiche Zugänglichkeitsanalyse, Inklusionskonzept für Besucher mit Behinderungen, Analyse der Orientierungsbedürfnisse, Beratung bei Planungsleistungen der taktilen Bodenindikatoren im Außen- und Innenraum, Konzeption Wegeleitsystem, Produktdesign Wegeleitsystem mit aktualisierbaren Elementen, Konzeption barrierefreier Elemente Wegeleitsystem (2-Sinne-Prinzip), Piktogrammfamilie, Layout und Grafikdesign, Produktionsbetreuung